Zwischen Ende Juni und Anfang Juli finden sich die fünf Künstler/innen und Dozent/innen in Lüttich zum Fachlehrgang ein, der auf die Pilotsitzungen vorbereitet. Dabei erhalten sie eine Einführung in die Grundsätze interkultureller Arbeit und die gesellschaftlich-künstlerischen Methoden, die von den Ateliers d’Art Contemporain entwickelt wurden.